FranceMobil 2017/18

FranceMobil 2017

Französisch ist eine schöne, aber für manche auch schwere Sprache. Dank Monsieur Guillaume Ohleyer, der mit dem „FranceMobil“ anreiste, konnte am Dienstag, dem 14.11.2017 den Schülern an unserem Gymnasium jegliche Angst vor dem Sprechen genommen werden. Er verstand es, durch interessante Spiele und Musik die Neugier der Schüler zu wecken und Lust auf die Sprache zu machen.

Das noch nicht vorhandene Wissen um das französische Alphabet löste sich sofort in Wohlgefallen auf, als Monsieur Ohleyer in der 6. Klasse seinen Namen erraten lassen wollte. Er vermittelte sofort auf charmante Art und Weise die notwendigen Kenntnisse, so dass die Gesichter der Schüler erstrahlten, als sie endlich das Ergebnis in einem Spiel präsentieren konnten.

Auch für die Schüler der beiden 10. Klassen war es eine tolle Abwechslung und Überraschung, durch den Lektor des „FranceMobil“ persönlich per Handschlag und natürlich in französischer Sprache begrüßt zu werden. Sogar diejenigen Schüler, die sich sonst zurückhaltender im Unterricht zeigen, haben begeistert an den spielerischen Aktionen teilgenommen, in denen Landeskunde und geografische Kenntnisse gefragt waren.

In der 9. Klasse wurden die Schüler ebenfalls in Mannschaften eingeteilt, um in einem kleinen Wettbewerb zu beweisen, wer neuen Wortschatz schnell anwenden kann.

Mittlerweile gehört das „FranceMobil“ an unserem Gymnasium zu einem regelmäßig wiederkehrendem Angebot, um deutlich zu machen, welchen Stellenwert die französische Sprache einnimmt und dass das Erlernen dieser tollen Sprache eine Investition in die Zukunft ist.

Das Programm „FranceMobil“ ist eine Initiative des Deutsch-Französischen Jugendwerks und des Institut français Deutschland und wird mit Unterstützung der Robert Bosch Stiftung, Renault Deutschland, dem Deutsch-Französischen Institut Erlangen sowie des Ernst Klett Verlags durchgeführt.

Fachschaft Französisch

14. 11. 2017