Willkommen auf der Seite des Lerchenberggymnasiums Altenburg.

09.11.2018
Studienfahrt Italien 2018/19

Studienfahrt nach Italien

Vom 22.10. bis zum 26.10.18 fand die diesjährige Studienfahrt nach Italien statt. Auf der über 3800 km langen Reise wurden nicht nur täglich Nudeln gegessen sondern auch viele Städte besucht und Sehenswürdigkeiten besichtigt.

In Carrara informierte der örtliche Reiseleiter über den Marmorabbau und die Verwendung des Marmors (Wer hätte gedacht, dass Carrara-Marmor auch in Zahnpasta, Hautcremes oder Scheuermilch ist?).

Geschichte und Geologie hautnah erleben hieß es in Pompeji am Fuße des Vesuvs. In Pisa, Montecassino und Rom erfuhren die Schüler viel Wissenswertes zu Kultur, Architektur, Religion und Landeskunde.

16.10.2018
Kinder- und Jugendtag 2018

We are the champions!

Anlässlich des Kinder- und Jugendtages rund um die Brüderkirche wird jedes Jahr ein Volleyballturnier ausgetragen. An diesem Turnier können nicht aktiv spielende gemischte Gruppen teilnehmen.

Einige Schüler unseres Gymnasiums (Koki Kiya, Ezekiel Demeke, Pedram Emami, Hassan Hussaini und Finn Runge) meldeten sich als Team an. Unterstützt wurden sie am 15. September 2018 durch drei weitere Mitstreiter. Sehr erstaunt waren sie, dass es ihnen ohne vorheriges gemeinsames Training gelang, die anderen Mannschaften zu schlagen und den Sieg davonzutragen. Ihr Teamgeist und ihre Hartnäckigkeit hatten sich bezahlt gemacht!

Herzlichen Glückwunsch!

24.09.2018
Sportfest 2018/19

Sportfest 2018

Klassenstufe 5

Mannschaftswettkampf

Platz 5b 250 Punkte Platz 5a 164 Punkte Platz 5c 138 Punkte

Einzelwertung: Kegeln

Platz Celvin Marx 5b Platz Max Dieterich 5c Platz Lisa-Marie Loschinski 5a

Einzelwertung: Tischtennis

Platz Ben Müller 5b Platz Aaron Fischer 5a Platz Lucas Hahnel 5a

Klassenstufe 6

Mannschaftswettkampf

Platz 6b 205 Punkte Platz 6a 196 Punkte

Einzelwertung: Kegeln

Platz Farzad Yaghoobi 6a Platz Larissa Kurth 6a Platz Reihana Qaderi 6b

Einzelwertung: Tischtennis

Platz Tony Pham 6b Platz Arian Müller 6b Platz Louis Kleeberg 6b

Staffel

Platz 6b 2. Platz 6a 3. Platz 5c

Klasse 9

Mädchen

Lena Kipping 9b 158 Pkt Laura Mann 9b 129 Pkt Pauline Ruhland 9c 86 Pkt

Jungen

Connor Pötzsch 9c 213 Pkt Collin Köblitz 9b 194 Pkt Name aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht genannt 9c 188 Pkt

Klasse 8

Mädchen

Tanja Gomzyakov 8b 158 Pkt Malak Mohamed 8b 142 Pkt Maxi Kraegen 8b 118 Pkt

Jungen

Tom Hopfe 8b 232 Pkt Oskar Trompke 8b 228 Pkt Jonas Emig 8a 184 Pkt

Klasse 7

Mädchen

Angelie Gerber 7b 140 Pkt Melody Pfau 7b 137 Pkt Name aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht genannt 7a 119 Pkt

Jungen

Johann Felix Kramer 7b 149 Pkt Jann Lohse 7a 147 Pkt Tim Talakovics 7b 137 Pkt

Staffel

Klasse 7/8: 1. Klasse 8b 48,41s

2. Klasse 7a 52,6

Klasse 9: 1. Klasse 9b 55,25

2. Klasse 9c 55,47

Herzlichen Glückwunsch!

17.05.2018
Vorlesewettbewerb 2.Stufe

Erfolgreiche Teilnahme am Vorlesewettbewerb im Rathaus

Am Mittwoch, dem 9.Mai 2018, fand die zweite Runde des Vorlesewettbewerbs der 5. und 6. Klassen im Rathaus statt.

Isabell Riemann aus der Kl.5a und Josephine Wittmar aus der Kl.6a vertraten dort unser Gymnasium und waren sehr erfolgreich.

Die Mädchen überzeugten mit ihren vorbereiteten Texten zum Thema:"Sommer, Sonne, Ferienzeit"und konnten die Jury auch von ihrem Können beim Lesen unbekannter Texte beeindrucken.

Sie erhielten das Prädikat " Ausgezeichnet ", das bestmögliche Ergebnis, zu dem ich beiden Schülerinnen herzlich gratulieren möchte.

A.Beutel

01.05.2018
Ethik

Gegen das Vergessen bereiteten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6a im Fach Ethik einen Unterrichtsgang vor.

Jeder erhielt eine Übersicht der Wohn - und Arbeitsstätten ehemaliger Altenburger Juden, die im Zeitraum von nunmehr 10 Jahren von Schülern älterer Jahrgänge des Lerchenberggymnasiums immer wieder ergänzt wurde. So konnten die wissbegierigen Schüler die “Stolpersteine” selbstständig aufsuchen und erhielten darüber hinaus Informationen über den Leidensweg der Juden Altenburgs.

PS: Auf dem Rückweg gab es noch einen Fototermin mit Herrn Spalatin.

(M. Zöger)

25.04.2018
Biologie

Stammzellenspende

Am 20. März 2018 besuchte eine Mitarbeiterin der DSD (Deutsche Stammzellenspenderdatei) die
Biologie -Kurse der 11. Klasse in unserer Schule. Sie klärte auf, wie eine Spende überhaupt abläuft und erzählte auch von ihren eigenen Erfahrungen als Unterstützerin der Spenderdatei. Ihr Vortrag war so überzeugend, dass sich am Ende 18 Schüler typisieren lassen haben. Trotz der hohen Kosten, bietet die DSD diese Typisierung kostenlos an. Wir hoffen weiterhin auf viel Erfolg bei dem Kampf gegen Leukämie und bedanken uns für die interessanten Einblicke in die Stammzellenspende.

Dominique Engert

24.04.2018
FrancoMusiques

Teilnahme am FrancoMusiques Wettbewerb der Klasse 9 a

69 französische Chansons aus 15 Bundesländern, von 1.200 Schülerinnen und Schülern bundesweit erschaffen. Wir, die Schüler der Klasse 9 a haben uns mit einem eigenen Projekt beteiligt.

Im Französischunterricht haben wir gemeinsam mit Frau Ruffert einen Text für unser französisches Lied geschrieben. Mit Unterstützung von den Musiklehrerinnen Frau Renk und Frau Sebastian erschufen wir eine eigene Melodie zu unserem Song.

Ende Januar haben wir den Song beim Cornelsen Verlag GmbH eingereicht. Unser Beitrag schaffte es leider nicht unter die ersten drei Gewinner. Aber mit Stolz können wir sagen, dass wir als Klasse ein gemeinschaftliches Projekt realisiert haben. Jeder konnte sich mit seinen Stärken einbringen, ob beim Schreiben des Textes, beim Komponieren der Musik, durch Spielen eigener Instrumente, beim Aufnehmen des Liedes oder beim Erstellen einer Power Point zum Lied.

Wir sagen Danke an alle Unterstützer. Viel Spaß beim Hören unseres Liedes .

Frau Ruffert, Klassenlehrerin und Französischlehrerin der Klasse 9 a

18.04.2018
Fahrrad-Tour

5. Fahrradtour mit Herrn Kaufmann und Frau Brückler

Am Freitag, dem 13. April 2018, war es so weit – unser letzter Wandertag stand bevor.
Nur wenige Mutige, darunter Frau Brückler und Herr Kaufmann, wagten es, sich bei unbeständig-regnerischem Wetter am frühen Vormittag auf ihr Zweirad zu schwingen, um gen Haselbacher See zu radeln. Glücklicherweise war uns das Wetter gewogen, sodass wir weitestgehend trocken den See erreichten, wo uns anderer Mitschüler unserer Kursstufe erwarteten. Die größte und schönste Überraschung allerdings war, dass Franziska uns mit einem Bollerwagen voller köstlicher und wärmender Getränke überraschte. (Vielen Dank dafür!)

Nach einem kurzen Mittagessen am „Imbiss am Haselbacher See“ und einem kurzen Ballspiel brachen wir wieder, das schlechte und uns später auch einholender Wetter im Nacken, in Richtung Schule auf, wo sich alle Kurse trafen, um den letzten Schultag vorzubereiten.
Mit Schildermalen, Programmprobe und vielem mehr hatten wir alle Hände voll zu tun, sodass wir uns das gemeinsame Grillen später am Abend auch redlich verdient hatten.

Alles in allem war es ein gelungener und schöner letzter Wandertag, dem ich, und sicherlich auch einige andere, mit Wehmut entgegenblicken, da es der letzte in dieser unserer gewohnten Konstellation gewesen sein wird.



Vielen Dank an alle, die dabei gewesen waren!


Max v. d. Heyde

13.04.2018
Schüleraustausch Altenburg-Olten

Schüleraustausch Teil 1 Altenburg-Olten

Vom 19.3. bis zum 24.3. besuchten die Schüler der Klasse 9b die Partnerschule unseres Gymnasiums in Olten - die Frohheim Sekundarschule. Untergebracht waren die Schüler bei den Kindern der Klasse E1e, welche vom Lehrer Jean-Pierre von Arx geführt wird. Betreut wurde die Gruppe außerdem von dem Initiator der Schulpartnerschaft Urs Borner sowie der Lehrerin Nicole Mauderli.

Die Oltener Schüler haben gemeinsam mit ihrem Lehrer ein abwechslungsreiches und interessantes Programm für die Austauschwoche gestaltet.

Hier ein kurzer Reisebericht:

Nach einer 10-stündigen Busfahrt erreichten wir müde und erwartungsvoll die Stadt Olten in der Schweiz. In der Schule erwartete uns ein Begrüssungsapéro mit den Gastgebern. Nachdem sich Altenburger und Oltener Schüler bei Snacks und Getränken kennenlernten ging es in die einzelnen Quartiere.

Am Dienstag startete der Austausch mit einem Schulbesuch. Schulleiter H.-U. Tschumi stellte in einem kurzen Vortrag seine Schule und das Schweizer Schulsystem vor. Den Rest des Vormittags besuchten alle Schüler unterschiedliche Unterrichtsfächer und lernten so hautnah den Unterschied der Schulsysteme kennen.

Vor dem Mittagessen besuchten wir das Stadthaus von Olten mit seiner hochgelegenen Aussichtsplattform. Stadtpräsident Dr. Martin Wey informierte uns persönlich zu den sehenswertesten Einrichtungen seiner Stadt. Gleichzeitig unterstrich er die Wichtigkeit des Schüleraustauschs für eine Stadt aber auch für die individuelle Entwicklung eines Kindes.

Mittagessen gab es im angesagten „Chöbu“ - Pommes und Burger so richtig zum satt werden.

In kleinen Gruppen führten die Gastgeber alle Altenburger durch ihre Stadt und zeigten weitere Sehenswürdigkeiten.

Am Mittwoch machten wir einen Ausflug in die Schweizer Hauptstadt. Nach einer einstündigen Zugfahrt erreichten wir Bern. Zu Fuß ging es dann zum Museum für Kommunikation, wo es viele Dinge zu Post, Fernmeldewesen oder Telefon zu entdecken und auszuprobieren gab. Nach Besichtigung der Ausstellung liefen wir zurück in die Altstadt. Dort warteten viele interessante Sehenswürdigkeiten auf uns.

Donnerstag sind wir auf den „Hasenmatt“ gewandert - den höchsten Punkt des Kantons Solothurn.

8.40 Uhr startete der Zug nach Solothurn. Mit dem „Postauto“ fuhren wir bis zum Weissenstein (teilweise stieg die Straße 19% - nicht jeder mochte aus dem Fenster sehen). Unsere Wanderung ging bis zum Berggasthaus „Althüsli“ (1317m NN). Dort teilte sich unsere Gruppe, ein Teil wanderte weiter auf den „Hasenmatt“ (1445m NN) und ein anderer Teil ging direkt ins „Althüsli“. Als alle dann beim Gasthof ankamen gab es Fondue, Nudeln oder Schnitzel mit Pommes bis zum Umfallen.

Nachdem der Aufstieg nur 250m betrug erwartete uns ein Abstieg von fast 800m bis ins schneefreie Tal. Wieder mit dem „Postbus“ fuhren wir zurück nach Solothurn, wo uns Zeit zur Besichtigung der schönen Altstadt blieb.

Der Freitag startete mit einem Frühstücksbrunch, bei dem die Eindrücke der Besuchstage besprochen wurden. Am Nachmittag verbrachten wir die Zeit mit unseren Gastfamilien, die uns die gesamte Zeit über sehr gut betreuten.

16 Uhr liefen wir zur Bowlingbahn in Trimbach, einem Vorort von Olten. Nach intensivem Spiel mit ehrgeizigen Bowlern endete der Tag beim „Spaghettiplausch“ im benachbarten Restaurant.

Samstagmorgen 8 Uhr startete der Bus zur wieder 10stündigen Heimreise. Abschiedtränen mischten sich unter das Lachen der Eltern und Schüler. Schnell verging die Austauschwoche. Freundschaften wurden geschlossen.

Jetzt freuen wir uns auf den Rückbesuch im September und hoffen, dass wir die Gäste aus Olten mit einem ebenso tollen Programm begeistern können.

(Cara, Rahel, Bruno, Hannes, Lukas, Oskar, Emily)

10.04.2018
Händel-Projekt

Konkurrenz für Bach und Co.?

Noten, Kadenzen, Musikhören – wer kennt das nicht? So sieht eine stinknormale Musikstunde aus. Aber es geht auch anders! Am Lerchenberggymnasium in Altenburg wird Besseres geboten: Die Schüler hatten die Chance zu komponieren, Instrumente auszuprobieren, eigene Ideen einzubringen und ihre Fantasie zu entfalten.

Bei dem Händel-Projekt des MDR handelt es sich um einen Wettbewerb, bei dem die Klassen selbst komponierte Stücke einschicken konnten. Die besten Kompositionen werden im Mai öffentlich vom MDR-Sinfonieorchester präsentiert.

Zwei Klassen unseres Gymnasiums nahmen an diesem Wettbewerb teil und gingen beim Komponieren unterschiedlich vor:

Die Klasse 5b konzentrierte sich auf das Thema Wasser. Zuerst dachten sich die Schüler eine Geschichte dazu aus und entwickelten kleine Melodien. Diese wurden zu einer großen Komposition zusammengefasst. Auch beim Musizieren waren alle mit dabei.

Die Klasse 8b bestritt dieses Projekt auf etwas andere Art und Weise. Die Schüler arbeiteten an einem Rondo. Hierbei verwendeten sie das Computerprogramm „Ludwig3“. Jeder Schüler entwickelte eine Melodie. Die besten Kompositionen wurden zu einem Rondo zusammengefügt.

Viele Schüler konnten ihrer musikalischen Fantasie in dem Händel-Projekt freien Lauf lassen, so dass schöne Kompositionen entstanden, mit denen sie Mozart, Bach und vielen anderen Konkurrenz machten.

Da die Ergebnisse überzeugten, wurden sie beim Weihnachtskonzert vor großem Publikum präsentiert und fanden Erwähnung in mehreren Zeitungen Außerdem wurde sogar im Rundfunk darüber berichtet.

(Auszüge aus dem Zeitungsartikel der OVZ, geschrieben von Schülern der Klasse 8b)

10.04.2018
Schach

Würdiger Auftritt unserer Schachmannschaft!

Am 3. März 2018 fanden in der Thüringenhalle in Erfurt die Schulmeisterschaften Thüringens in Schach statt. Die sieben Runden dieses Schnellschachturniers wurden im Mannschaftsmodus und in unterschiedlichen Bewertungsklassen ausgetragen. In der WK III traten Lisamarie Adam, Finn Runge, Nils Hummel und Marielle Elain Scheidel für unser Gymnasium an. Mit viel Kampfgeist und Einsatz brachten sie zwei Mannschaftssiege und eine Punkteteilung auf ihr Konto und erspielten sich damit einen beachtlichen 11. Platz im Klassement!

Herzlichen Glückwunsch!

M. Pfau (Abt. Schulschach) / S. Runge

16.03.2018
2017/18

"Sommer, Sonne, Ferienzeit" lautete das Motto des Vorlesewettbewerbes, der am Dienstag, dem 13.03.2018, im Lerchenberggymnasium stattfand. Die zwölf Teilnehmer, Schüler der 5. und 6. Klassen, hatten interessante, lustige und auch eigenwillige Texte ausgewählt, die sie gekonnt vorlasen. Die zahlreich erschienenen Zuhörer lauschten gespannt, denn auch unbekannte Textauszüge aus einem Kinderbuch wurden ansprechend vorgetragen. Die Erstplatzierten werden am 9. Mai beim Vorlesewettbewerb im Rathaus unsere Schule vertreten.

Klasse 5

1. Isabell Riemann

2. Emmy Runge

3. Mohammad Dar

Klasse 6

1. Josephine Wittmar

2. Amelie Schünemann

3. Lara Goltz

Herzlichen Glückwunsch!

A.Beutel